Oberschenkelstraffung (thigh lift)

Durch Abnahme der Elastizität des Bindegewebes oder starke Gewichtsreduktion kann es zu einem unschönen schlaffen Erscheinungsbild des Oberschenkels kommen. Nicht selten führt dies an den Innenschenkeln zu einer mechanischen Behinderung und Reizungen beim Gehen oder Laufen bzw. zu unangenehmem Schwitzen.

Eine Oberschenkelplastik erlaubt es, erschlaffte Haut an der Innenseite der Oberschenkel zu straffen. Je nach Ausmass des erschlafften Gewebes, wird bei der Oberschenkelstraffung ein halbmondförmiger Schnitt in der Leiste bis zur Gesässfalte hin angelegt. Von dort aus wird die Haut gestrafft. Manchmal ist auch ein zusätzlicher Schnitt auf der Oberschenkelinnenseite notwendig. Bei Bedarf wird der Eingriff auch mit einer Gesässanhebung oder einer Liposuktion kombiniert.

Gut zu wissen:
  • OP-Dauer: 1 – 3 Stunden (je nach Ausmass)
  • Lokale Betäubung mit Dämmerschlaf oder Vollnarkose
  • Ambulant oder stationärer Aufenthalt von 1 - 2 Tagen
  • Arbeitsunfähigkeit ca. 2 Wochen
  • Tragen von spezieller Kompressionskleidung für 6 Wochen
  • Sport nach 6 Wochen wieder möglich
 

Dr. med. Raphael Wirth ·Facharzt für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie FMH · Facharzt für Chirurgie FMH · General-Dufour-Strasse 17·2502 Biel

Tel.: 032 322 88 10·Fax.: 032 322 88 20· info@dr-wirth.ch