Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Ein schlanker, straffer Bauch hat erheblichen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Kommt es jedoch nach einer Schwangerschaft oder nach grösseren Gewichtsverlusten zu störenden Haut- und Gewebeüberschüssen, die selbst durch sportliche Aktivitäten und gezielte Ernährung nicht verringert werden können, kann eine operative Bauchstraffung (Abdominoplastik) helfen die Wunschfigur zu erreichen.

Grundsätzlich wird die Miniabdominoplastik von der eigentlichen Abdominoplastik unterschieden. Im Rahmen einer Miniabdominoplastik wird hauptsächlich der Unterbauch gestrafft. Der Bauchnabel wird bei dieser Operationstechnik nur selten gelöst. Bei einer großen Abdominoplastik wird neben dem Unterbauch auch der Oberbauch gestrafft. Hierbei muss auch der Nabel eine vollständig neue Position finden. Oft zeigt sich während der Operation, dass die geraden Bauchmuskeln etwas auseinander gewichen sind und der Bauch somit noch breiter erscheint. Dies lässt sich dann durch eine gleichzeitige Raffung der Mus-keln gut beheben.

Gerne berate ich Sie in einem individuellen Gespräch über die verschiedenen Möglichkeiten.

Gut zu wissen:
  • OP-Dauer: 1 - 3 Stunden
  • In der Regel Vollnarkose
  • Ambulant oder stationärer Aufenthalt von 1 - 3 Tagen
  • Mindestens eine Woche Arbeitsunfähigkeit, je nach Beruf
  • Tragen eines Bauchgurtes oder Kompressionshose für 6 Wochen
  • Sport nach 6 Wochen wieder möglich
 

Dr. med. Raphael Wirth ·Facharzt für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie FMH · Facharzt für Chirurgie FMH · General-Dufour-Strasse 17·2502 Biel

Tel.: 032 322 88 10·Fax.: 032 322 88 20· info@dr-wirth.ch