Brustwarzenkorrektur

Die Form der Brustwarze ist genau so wichtig wie die Form einer Brust. Eine Vielzahl möglicher Fehlbildungen der Brustwarze wie auch des Warzenhofes können voneinander unterschieden werden.

Die eingezogene Brustwarze, eine sogenannte "Schlupfwarze" kann durch einen minimalen Eingriff korrigiert werden. Über einen kleinen Schnitt im Bereich des Warzenvorhofes werden die Fasern, welche für diesen Zustand verantwortlich sind durchtrennt und die Brustwarze dadurch wieder angehoben. Die Narbe ist später kaum noch erkennbar.

Auch die Verkleinerung des Warzenhofes ist problemlos möglich und wird häufig im Rahmen einer Brustvergrösserung oder -verkleinerung durchgeführt. Sie kann jedoch auch als alleiniger Eingriff in lokaler Betäubung erfolgen.

Gut zu wissen:
  • OP-Dauer: 1 Stunden
  • Lokale Betäubung
  • ambulant
  • Meist keine Arbeitsunfähigkeit
  • Keine schweren Arbeiten mit dem Oberkörper sowie Überkopfarbeiten für 6 Wochen
  • Sport nach 2 - 4 Wochen wieder möglich
 

Dr. med. Raphael Wirth ·Facharzt für Plastische, Rekonstruktive & Ästhetische Chirurgie FMH · Facharzt für Chirurgie FMH · General-Dufour-Strasse 17·2502 Biel

Tel.: 032 322 88 10·Fax.: 032 322 88 20· info@dr-wirth.ch